HSFK Bild
Mitglied in der Leibniz Gemeinschaft
Programmbereiche
Information und Wissenstransfer

In diesem Programmbereich steht der Auftrag der HSFK-Verfassung im Mittelpunkt, die Erkenntnisse der Friedens- und Konfliktforschung in der Öffentlichkeit und in der politischen Bildung und Politikberatung wirksam werden zu lassen. Das unterscheidet ihn von den Programmbereichen I bis IV, deren Arbeit überwiegend durch das gemeinsame Forschungsprogramm bestimmt wird, und von dem Programmbereich VI "Programmungebundene Forschung".

 

Zum Programmbereich V gehören die Bibliothek, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Schlangenbader Gespräche, das Friedensgutachten sowie die Arbeitsgruppe "Akademisches Friedensorchester Nahost". Im Programmbereich werden darüber hinaus die Jahreskonferenz der HSFK mit der zweijährlichen Verleihung des Ernst-Otto-Czempiel-Preises sowie die Verleihung des Hessischen Friedenspreises koordiniert.


Der Bereich "Friedenspädagogik" wurde 2006 geschlossen; das EU-finanzierte Großprojekt "Ethnic differences in education and diverging prospects for urban youth in an enlarged Europe (EDUMIGROM)" knüpfte thematisch an Fragestellungen der Friedens- und Demokratiepädagogik an und wurde 2011 abgeschlossen.

 

Die jährlich veranstaltete Frühjahrsakademie Sicherheitspolitik fand 2010 zum letzten Mal in Kooperation mit der HSFK statt und war ein weiterer wichtiger Baustein der HSFK, die friedenswissenschaftliche Expertise in der universitären Ausbildung deutschlandweit zu vermitteln.

Aktuelle Projekte

Mitglieder
Programmbereichs - leitung:
Hans-Joachim Spanger
Mitarbeiter/innen:
Karin Hammer
Babette Knauer
Bernd W. Kubbig
Stephan Nitz
Bruno Schoch